Leah Remini: Mama, ich vergebe dir!

Leah Remini: Mama, ich vergebe dir!

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Leah Remini (c) Judy Eddy/WENN.com

Leah Remini (47) wandte sich in ihrer Dankesrede bei den Emmys an ihre Mutter.

Die Schauspielerin (‚King of Queens‘) überraschte im vergangenen Jahr mit ihrer Enthüllungsdoku über den religiösen Kult Scientology. ‚Leah Remini: Scientology and the Aftermath‘ kam derart gut an, dass sie bei den diesjährigen Creative Arts Emmy Awards den Preis für die beste Informationssendung abräumen konnte. In ihrer Dankesrede sprach Leah ihre Mutter an, die im Publikum saß:

„Mama, danke! Es sei dir offiziell verziehen, dass du uns in diesen Kult gezogen hast.“

Wie ernst diese Geste wirklich war, muss jeder selbst entscheiden, denn wie Leah in der Doku und in Interviews berichtet, hat sie die Zeit in der Sekte extrem geprägt. Aber immerhin darf sie jetzt einen Preis ihr Eigen nennen …

Leah war fast 30 Jahre lang Mitglied bei Scientology, ihr Kollege Tom Cruise (55, ‚Die Mumie‘) ist heute noch dabei. Dem ‚People‘-Magazin erklärte sie vergangenen Monat, wie sehr sie gegen die Auswirkungen der Scientologen ankämpft. Bis heute sei sie deswegen in Therapie: „Man erholt sich nur langsam. Das geschieht nicht über Nacht.“ 2013 schaffte Leah Remini den Absprung von Scientology.