Black Sabbath: 'Paranoid' als letzter Hit

Black Sabbath: 'Paranoid' als letzter Hit

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Ozzy Osbourne (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Die Rocker von Black Sabbath gaben ihr letztes Konzert in Birmingham.

Die Band (‚Iron Man‘) befand sich seit 2016 auf Abschiedstour und es war nur richtig, dass sie diese am Samstag [4.Februar] in ihrer Heimatstadt beendete. Sänger Ozzy Osbourne (68) und seine Kollegen gaben noch einmal alles und präsentierten zum Abschluss ihren ersten Charthit ‚Paranoid‘. Der Song wurde live auf Facebook gestreamt, damit auch alle Fans an dem historischen Ereignis teilnehmen konnten. Und dann war Schluss – Ozzy, der sich während des Konzertes bei den Anhängern für die Unterstützung in der fast fünfzig Jahre währenden Karriere der Band bedankte, verbeugte sich immer wieder und posierte dann mit den Originalmitgliedern Tommy Iommi (68) und Geezer Butler (67) für Fotos.

Material vom Abschiedskonzert wurde dann in den sozialen Medien mit dem Hashtag „Der letzte Song und die letzte Verbeugung“ gepostet. Nun ist also Schluss mit Black Sabbath, aber das bedeutet nicht das Ende für Ozzy Osbourne, der mit seiner Solokarriere weitermachen will.

Der Brite hatte vor dem letzten Konzert zugegeben, dass es sehr emotional zugehen würde und er sich nicht wundern würde, wenn Tränen fließen – dazu kam es aber nicht. „Meine Gefühle wirbeln nur so durcheinander. Seit ich hier [Birmingham] angekommen bin, bin ich einerseits sehr glücklich, dann könnte ich aber auch heulen. Man wird sehen, wie es läuft“, erklärte Ozzy am 3. Februar der BBC. Am Ende war es dann wie immer bei einem Konzert von Black Sabbath: sehr laut.