Brie Larson: Sie steht zu ihrem Diss gegen Casey Affleck

Brie Larson: Sie steht zu ihrem Diss gegen Casey Affleck

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Brie Larson (c) WENN.com

Brie Larson (27) unterstützt Casey Affleck (41) nicht. Punkt.

Aufmerksamen Zuschauern ist bei der diesjährigen Oscarverleihung nicht entgangen, dass die Schauspielerin (‚Kong: Skull Island‘) nicht klatschte, nachdem sie ihren Kollegen (‚Manchester by the Sea‘) als besten Hauptdarsteller verkündet hatte und dieser seine Trophäe in Empfang nahm. Es schien fast so, als wollte Brie damit ein Zeichen setzen und sagen, dass sie mit der Entscheidung der Academy so gar nicht einverstanden war.

Ihr Diss hatte einen Grund: Casey Affleck wurde in der Vergangenheit gleich von zwei Frauen der sexuellen Belästigung beschuldigt. Zu einem Verfahren kam es zwar nicht, da sich alle Parteien außergerichtlich einigten, und Casey wurde nie verurteilt. Frauen wie Brie Larson wollen die Angelegenheit aber trotzdem nicht unter den Teppich kehren.

Also nutzte sie die Gelegenheit auf der Oscarbühne so gut es ging. Nachdem sie Caseys Namen vorgelesen hatte, blickte sie zunächst höchst unzufrieden drein und verweigerte dem Darsteller schließlich demonstrativ den Applaus, während ihm einige Gäste sogar eine Standing Ovation boten. Jetzt äußerte sich Brie zum ersten – und wohl einzigen Mal – zu ihrer Aktion.

„Ich denke, was auch immer ich auf der Bühne gemacht habe, spricht für sich selbst“, ließ sie Reporter der ‚Vanity Fair‘ wissen. „Ich habe alles gesagt, was ich zu diesem Thema sagen muss.“

Manchmal sagen Taten eben mehr als tausend Worte. Brie Larsons Botschaft war auf jeden Fall eindeutig.