Bruno Mars: Im Kampf gegen die Sinus-Infektion

Bruno Mars: Im Kampf gegen die Sinus-Infektion

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Bruno Mars (c) Andres Otero/WENN.com

Bruno Mars (32) hofft, dass er das Schlimmste überstanden hat.

Der Musiker (‚That’s What I Like‘) befindet sich gerade inmitten seiner 24K Magic World Tour, für die er in diesem Jahr bereits über 50 Konzerttermine wahrgenommen hat. Doch vor Kurzem gab es einen Rückschlag, denn ein Konzert im Pepsi Center in Denver, Colorado, musste der Star in der vergangenen Woche absagen, da er zu krank für eine Darbietung gewesen sei: Er hat sich eine Sinus-Infektion zugezogen, die ihn immer noch schlaucht. Für die Daten in Fresno und Oakland, Kalifornien, war er übers Wochenende [4./5. November] allerdings wieder auf den Beinen. Mit vier Konzertterminen in Los Angeles soll nun der nordamerikanische Teil seiner Welttournee abgeschlossen werden.

Über das Streichen des Konzerttermins in Denver zeigte sich Bruno selbst enttäuscht, wie er twitterte: „Ich hasse es mehr als alles andere, Shows canceln zu müssen. Ich hoffe, ihr vergebt mir und vertraut mir, dass wir alles uns mögliche tun, um dieses Konzert nachzuholen.“

Nach den Terminen in Los Angeles geht es nach Südamerika. Dort soll Bruno zwei Nächte in Rio de Janeiro auftreten, bevor er nach dem 19. November nach Argentinien, Chile, Peru, Ecuador, Kolumbien und Costa Rica reist. Für zwei Weihnachtskonzerte in Maryland und zwei Auftritte zu Silvester in Las Vegas kommt Bruno Mars anschließend noch einmal nach Amerika zurück.

Damit ist es jedoch noch nicht vorbei: Die Welttournee findet 2018 ihre Fortsetzung, indem es zurück nach Südamerika und Australien geht, bevor Bruno asiatischen und danach europäischen Boden betritt.