Samuel Koch: Tipps zum Glücklichsein

Samuel Koch: Tipps zum Glücklichsein

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Samuel Koch (c) Cover Media

Samuel Koch (30) ist dankbar für die kleinen Dinge.

Der Darsteller (‚Großstadtrevier‘) sorgte 2010 mit seinem Auftritt in der Sendung ‚Wetten, dass..?‘ für Schlagzeilen – wenn auch nicht so, wie es sich Samuel gewünscht hätte, denn der Nachwuchsschauspieler verunglückte und sitzt seitdem im Rollstuhl. Nach langen Krankenhaus- und Reha-Aufenthalten versucht sich Samuel nun als Schauspieler und hat sich an sein neues Leben im Rollstuhl gewöhnt. Sein Geheimrezept für ein harmonisches Leben teilte er mit der Hamburger ‚Morgenpost‘, indem er erklärte: „Ich zähle Dinge auf, für die ich dankbar bin. Sei es die Entdeckung der Mikrowelle, die schnell ein Kirschkernkissen für meinen Nacken aufheizen kann. Meine Wohnung, Facebook, Touch-Displays, Mama, Papa, Pfefferminztee, Heinz Erhardt, Bananensplit, Badewannen, keine Rechnungen im Briefkasten… Ich lebe für die schönen Momente.“

Über sein Leben beschweren will Samuel sich nicht – im Gegenteil. Er hatte ein wundervolles 2017, wie er im Expo-Wal in Hannover auf der Bühne resümierte, indem er aufzählte, was er alles genossen hatte: „Ich durfte viel Theater spielen, das erste Ehejahr war herrlich, ich habe meine Frau in zwei tollen Rollen auf der Bühne gesehen, bin unter dem Sternenhimmel im Toten Meer geschwommen und war eine Woche in einem Schweigekloster. Man kann dort einfach nur hören, die Welt ist viel zu laut.“ Samuel Koch lässt sich wirklich nicht unterkriegen.