Cameron Diaz: Ich musste wieder eins mit mir werden

Cameron Diaz: Ich musste wieder eins mit mir werden

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Cameron Diaz (c) WENN.com

Cameron Diaz (44) konzentrierte sich ganz auf sich selbst.

Seit einiger Zeit ist es relativ still um die Schauspielerin (‚3 Engel für Charlie‘), zumindest aus beruflicher Sicht: Das Remake ‚Annie‘ aus dem Jahre 2014 war ihr letztes Projekt. Diese Auszeit wählte Cameron allerdings ganz bewusst. „Ich dachte ‚Ich kann gar nicht mehr wirklich sagen, wer ich bin‘, und das ist wirklich hart“, offenbarte sie auf dem Goop Panel von ihrer Kollegin Gwyneth Paltrow am Wochenende. „Ich verspürte das Bedürfnis, wieder eins mit mir zu werden.“

Während sie das Rampenlicht mied, trat allerdings ein Mann in ihr Leben: Sänger Benji Madden (38), den Cameron nach nur wenigen Monaten Beziehung 2015 heiratete. Dass sie erst mit 41 Jahren den Bund der Ehe einging, sei laut ihr eben der Lauf der Dinge gewesen. „Ich hatte zuvor einfach nicht meinen Ehemann getroffen!“, erklärte die schöne Blondine. „Ich hatte Freunde zuvor. Aber es gibt einen wirklich gewaltigen Unterschied zwischen Ehemännern und Freunden. Und ich habe einen Ehemann, der einfach ein Partner im Leben und allem ist. Wir unterscheiden uns so sehr, aber wir haben auch die gleichen Werte. Wir sind beide gerade verrückt genug füreinander. Wir Frauen werden so oft als Objekte betrachtet. Mein Ehemann zeigte mir, wie es ist, gleichwertig zu sein.“

Nach berühmten Exfreunden wie Justin Timberlake oder Alex Rodriguez scheint Cameron Diaz in Benji wirklich den Mann fürs Leben gefunden zu haben. „Ich habe so etwas zuvor noch nie erlebt“, schwärmte der Star. „Ich wurde noch nie so geliebt. Ich schaue ihn an und er inspiriert mich jeden Tag – er arbeitet so hart. Ich bin so glücklich.“