Cara Delevingne: Aufgedreht wie ein Känguru

Cara Delevingne: Aufgedreht wie ein Känguru

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Cara Delevingne und Luc Besson (c) Judy Eddy/WENN.com

Cara Delevingne (24) geht Dreharbeiten voller Begeisterung an.

Jedenfalls machte die Schauspielerin (‚Pan‘) diesen Eindruck bei ihrem Regisseur Luc Besson (58, ‚Leon der Profi‘), der sie als Laureline in seiner Sciencefiction-Produktion ‚Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten‘ an der Seite von Dane DeHaan (30, ‚Lincoln‘) besetzte. „Als ich Dane traf, wusste ich nach 30 Sekunden, dass er es war“, beschrieb der französische Filmemacher gegenüber ‚Vulture‘ die Suche nach seinem Titelhelden. „Die blauen Augen, der Ton seiner Stimme, das Lächeln, seinen Charme. Was Laureline betrifft – sie ist sehr bestimmend, sehr mächtig. Und voller Leben. Und Cara ist wie ein Känguru. Ganz genau. Sie kommt voller Sprunggewalt zum Set. Sie ist so konzentriert und gibt alles.“

Neben Cara Delevingne ist auch Rihanna (29, ‚Diamonds‘) in dem Scifi-Spektakel zu sehen, die Sängerin gibt hier die Gestaltwandlerin Bubble. Besson hatte sich zunächst Sorgen gemacht, wie er die vielbeschäftigte Schönheit in seinem Werk unterbringen kann, aber es war dann doch alles sehr einfach. „Sie führt das Leben eines Superstars, also hatte ich erst Bedenken. Aber jedes Mal, wenn ich sie sah, war sie so konzentriert und offen und ohne Ego. Sie fragte mich, wie ich sie haben wollte. Da gab es kein ‚Nein, du kannst mich nicht aus diesem Winkel drehen.‘ Es war das genaue Gegenteil. Am Set war ihre gesamte Entourage nicht dabei. Sie wollte das nicht. Es war ein echtes Vergnügen“, schwärmte Luc Besson. Und die voller Lebensfreude sprühende Cara Delevingne trug ihren Teil dazu bei, dass die Dreharbeiten so eine Freude für den Regisseur waren.