Cara Delevingne: Ich schämte mich für meine Gefühle

Cara Delevingne: Ich schämte mich für meine Gefühle

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Cara Delevingne (c) Tony Oudot/WENN

Cara Delevingne (24) möchte zu einer Stimme für Jugendliche werden.

Die schöne Britin war zwischenzeitlich eines der erfolgreichsten Models der Welt und schickt sich nun an, das Schauspielbusiness zu erobern. Ohne Selbstbewusstsein hätte sie das wohl alles nicht geschafft – dabei fehlte ihr in jungen Jahren eine gehörige Portion davon. Auf die Frage des Magazins ‚Elle‘, welche Zeit bislang wohl die schwierigste Phase in ihrem Leben war, antwortete sie:

„Wohl die als Teenager, vor allem in der Schule und als ich mir selbst keine Pause gegönnt habe. Das war die größte Lektion, die ich lernen musste: meine Emotionen entsprechend ausdrücken zu können. Das lerne ich immer noch. Ich fühlte mich damals komplett alleine und konnte mich nicht ausdrücken, weil ich mich für meine Gefühle schämte.“

Dass Cara Delevingne heute so offen über diese Probleme spricht, soll jungen Menschen in der gleichen Situation helfen. „Ich will sicherstellen, dass die Kids heute erkennen, dass Gefühle und Verletzlichkeit wichtig sind und man darüber sprechen soll“, betonte Cara.

Dabei habe sie kein Problem damit, als Vorbild für Jugendliche zu gelten – eine Rolle, die sie wohl auch mit ihrem Debütroman ‚Mirror Mirror‘ einnehmen wird. Das Buch soll sich genau mit diesen Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens befassen. „Ich hatte schon immer einen guten Draht zu Teenagern“, erklärte Cara Delevingne. „Mädchen schreiben mir Dinge wie ‚Ich habe wirklich Probleme mit meinen Gedanken, meinen Freunden, Essstörungen.‘ Da dachte ich mir: ‚Ich habe eine Möglichkeit, um für sie da zu sein und ihnen zu helfen … eine Stimme für Teenies zu sein und ehrlich über meine Probleme, die ich als Teenager hatte, zu reden.“