Carmen Hanken: „Vielleicht hilft es mir bei der Trauerarbeit“

Carmen Hanken: „Vielleicht hilft es mir bei der Trauerarbeit“

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Carmen Hanken (c) picture alliance / Carmen Jaspersen/dpa

Carmen Hanken (57) sorgt dafür, dass ihr Mann Tamme (†56) unvergessen bleibt.

Im Herbst 2016 starb der TV-Star, den seine Fans liebevoll XXL-Ostfriese nennen, überraschend an Herzversagen – seine Legende aber lebt weiter. Ab dem 7. Februar strahlt Kabel1 immer dienstags um 20:15 Uhr die sechsteilige Serie ‚Neues vom Hankenhof – Tamme forever‘ aus, die sowohl Rückblenden mit Tamme zeigt als auch das neue Leben seiner Witwe.

Auf Nachfrage der ‚Bild‘-Zeitung erzählte die Reitlehrerin, warum sie ja zur Doku gesagt hat: „Vielleicht hilft es mir bei der Trauerarbeit. […] Es ist mein Anliegen, den Hankenhof in der jetzigen Form zu erhalten als Botschafterin von Tamme. Ich möchte dafür sorgen, dass das, was hier jahrelang für die Gesundheit der Tiere stattgefunden hat, weiterhin stattfinden kann.“

Auf dem Hankenhof leben derzeit 30 Pferde, um alle kümmern sich Carmen und ihr Team voller Hingabe. Die Gage, die ‚Neues vom Hankenhof – Tamme forever‘ in die Kassen spült, wird die Witwe für den Fortbestand des Hofes nutzen.

Doch nicht nur bei Kabel1 hält man die Erinnerung an Tamme Hanken hoch, auch der NDR hat den XXL-Ostfriesen im Programm. Bereits am Samstag [4. Februar] läuft um 16 Uhr ‚Unvergessen – Der XXL-Ostfriese – Große Kerle – kleine Krabben: Unterwegs mit ‚Knochenbrecher‘ Tamme Hanken‘. Darin können Fans noch einmal erleben, wie Tamme und sein Freund Peter in Belgien dabei sind, wenn die Fischer mit ihren Kaltblütern auf Krabbenfang gehen.

Auf Facebook werden Sendehinweise wie dieser immer wieder dazu genutzt, um Carmen Mut zu machen und um Tamme zu trauern. Johanna beispielsweise schrieb: „Tamme Hanken fehlt immer mehr und Carmen, ich denke immer an dich.“

Es sind Sätze wie diese, die Carmen Hanken Kraft geben – für ein Leben ohne ihren geliebten Mann, den XXL-Ostfriesen Tamme Hanken.