Caroline Beil: "Es ist mir total wurscht"

Caroline Beil: "Es ist mir total wurscht"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Caroline Beil (c) Cover Media

Caroline Beil (50) wird noch einmal Mutter und musste dafür viel Kritik einstecken.

Das ist der Moderatorin (‚doppioTV‘) jedoch völlig egal, wie sie gegenüber ‚Bunte.de‘ verriet. Viele Kritiker halten es für unverantwortlich, in diesem Alter noch ein Kind auf die Welt zu bringen. Auf die Kritik angesprochen, findet sie jetzt jedoch klare Worte. „Es ist mir total wurscht, ganz ehrlich. Es ist unsere persönliche Entscheidung und es gibt so viele Zuschriften von Frauen, die mich beglückwünschen, die sagen, ich mache Mut. Und wenn’s Leuten nicht gefällt, dann gefällt’s denen eben nicht. Das ist nicht meine Sache.“

Aus der kleinen Wölbung ist mittlerweile ein echter, runder Babybauch geworden und für Caroline dauert es nicht mehr allzu lange: „Es ist jetzt der neunte Monat, aber es dauert noch mehr als einen Monat.“ Den Namen und das Geschlecht möchte sie aber noch für sich behalten, das wird die Öffentlichkeit dann spätestens in einem Monat erfahren.

Zwar lässt sie die Kritik an ihrer späten Mutterschaft mittlerweile kalt, doch gerade nach der Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft seien sie und ihr Freund Philipp Sattler (34) sehr überrascht von dem extremen Gegenwind gewesen, verriet sie der ‚Bild‘:

„Uns war klar, dass wir mit unserer Entscheidung, ein Kind zu bekommen, polarisieren. Das allerdings gehässige Kommentare und Attacken ausgerechnet von Frauen meines Alters erfolgen, hat mich verwundert.“

Glücklicherweise hat Caroline Beil diesen Hass mittlerweile ausgeblendet und kann sich auf das neue Leben unter ihrem Herzen konzentrieren.