Carrie Fisher: Körper zur Beerdigung freigegeben

Carrie Fisher: Körper zur Beerdigung freigegeben

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Carrie Fisher (c) Daniel Deme/WENN.com

Carrie Fisher (†60) kann endlich beerdigt werden.

Der Körper der verstorbenen Schauspielerin (‚Star Wars Episode 7: Das Erwachen der Macht‘) wurde nach einer ausführlichen Obduktion an die Familie der Toten übergeben. Zwar wurde der Leichnam untersucht, eine genaue Todesursache konnte laut ‚TMZ‘ aber nicht festgestellt werden. Offiziellen Angaben zufolge starb die Prinzessin-Leia-Darstellerin am 27. Dezember an den Folgen eines Herzinfarkts, den sie auf einem Flug von London nach Los Angeles erlitt. Die Familie hat derweil beschlossen, dass die Schauspielerin zusammen mit ihrer Mutter begraben werden wird. Debbie Reynolds (†84, ‚Du sollst mein Glücksstern sein‘) war nur einen Tag nach ihrer Tochter verstorben. Wann und wo diese gemeinsame Beerdigung stattfinden soll, verriet die Familie indes nicht.

Carrie Fishers Bruder Todd (58, ‚Dark Metropolis‘) sprach mit ‚TMZ‘ über die letzten Stunden seiner Mutter. In Gedanken sei sie nur bei ihrer Tochter gewesen. Am Tag ihres Todes soll sie ihm gesagt haben, dass sie Carrie vermisse und bei ihr sein wolle. Dieser Wunsch ist dann tragischerweise in Erfüllung gegangen. Zum Tod seiner Familienangehörigen twitterte er:

„Das ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die ich mit meinen 58 Jahren erleben durfte. Ich vermisse die beiden so sehr. Liebe ist endlos.“

Carrie Fishers Tod reiht sich in eine lange Liste im vergangenen Jahr ein. Bleibt zu hoffen, dass 2017 nicht so erbarmungslos wird.