Mark Hamill: Ich kann mir die Szene nicht ansehen

Mark Hamill: Ich kann mir die Szene nicht ansehen

0
Bild zum Artikel
Mark Hamill (c) Apega/WENN.com

Mark Hamill (66) fällt der Tod von Carrie Fisher (†60) immer noch schwer.

Den Schauspieler (‚Batman‘) und seine Kollegin (‚Blues Brothers‘) verband seit dem ersten ‚Star Wars‘-Teil eine tiefgehende Freundschaft. Umso schwerer musste es Mark fallen, dass Carrie überraschend im Dezember 2016 verstarb. Im neuesten Teil der ‚Star Wars‘-Saga, ‚Die letzten Jedi‘, sind die beiden noch einmal Seite an Seite zu sehen. In einer Szene am Ende des Films küsst Luke Leia auf die Stirn, eine Szene, die sich Mark bis heute nicht ansehen kann, wie er ‚Entertainment Tonight‘ verriet. Denn das Besondere an der Szene war, dass sie eigentlich gar nicht im Skript stand: „Ich weiß nicht, ob wir das geprobt hatten, aber es passierte einfach. Ich stand auf und keiner rechnete damit. Sie sagten aber, ‚Nein, mach das nochmal.‘ So machten wir eine zweite Aufnahme und wie gesagt, es war spontan.“

Tragischerweise war das tatsächlich eine Art Abschiedskuss für Mark Hamill, da Carrie Fisher kurz nach Beendigung der Dreharbeiten an einer Herzattacke starb. „Ich kann diese Szene nicht angucken. Es ist einfach so, dass sie mich komplett aus dem Film reißt. Irgendwann werde ich darüber hinwegkommen, aber sie wird für immer vermisst werden und ist unersetzbar.“ Mit dieser Einschätzung ist Mark Hamill sicherlich nicht alleine!