Cate Blanchett: "Ich habe nichts gewusst"

Cate Blanchett: "Ich habe nichts gewusst"

Bild zum Artikel
Cate Blanchett (c) WENN.com

Cate Blanchett (48) will von den Missbrauchsvorwürfen gegen Regisseur Woody Allen (82) nichts gewusst haben.

Die Schauspielerin (‚Carol‘) arbeitete 2013 mit dem Filmemacher an ‚Blue Jasmine‘. Das Drama wurde ein voller Erfolg, Cate Blanchett gewann einen Oscar als beste Darstellerin. Doch Woody Allen befindet sich zunehmend im Kreuzfeuer der Kritik, denn ihm wird vorgeworfen, seine Adoptivtochter Dylan Farrow sexuell missbraucht zu haben. Mehrere Schauspieler, die in der Vergangenheit Filme mit Woody Allen gedreht hatten – unter ihnen Timothee Chalamet (22), Rebecca Hall (35) und Michael Caine (84) – haben bereits öffentlich verkündet, in Zukunft nicht mehr mit dem umstrittenen Filmemacher zusammenzuarbeiten.

Cate Blanchett wurde für ihre Teilnahme an ‚Blue Jasmine‘ kritisiert, doch jetzt setzte sie sich in einem Interview bei CNNs ‚Amanpour‘ zur Wehr: „Zum Zeitpunkt unserer Zusammenarbeit habe ich nichts von den Vorwürfen gewusst.“ Sie wies darauf hin, dass der Fall bereits 1993 von einem Staatsanwalt abgewiesen worden war: „Ich stehe voll hinter dem Justizsystem. Wenn ein Fall wieder aufgenommen werden muss, dann stehe ich voll und ganz dahinter.“ Sie warnte allerdings davor, Prozesse über Social Media abzuwickeln: „Diese Fälle müssen vor Gericht verhandelt werden. Nur so können die Schuldigen bestraft werden, wenn es wirklich zu Missbrauch gekommen ist.“ Im Gegensatz zu ihren Kollegen konnte Cate Blanchett sich letztlich aber nicht dazu durchringen, künftige Projekte mit Woody Allen auszuschließen.