Céline Dion: Ein Toter trifft Entscheidungen

Céline Dion: Ein Toter trifft Entscheidungen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Celine Dion (c) Cover Media

Céline Dion (49) ist noch immer mit ihrem Mann verbunden.

Die Musikerin (‚My Heart Will Go On‘) war 21 Jahre lang mit René Angélil (†73) verheiratet, der im vergangenen Jahr an Krebs verstarb. Doch für Céline ist er noch immer da – und zwar in Form von zahlreichen Fotografien, die ihr beim Trauerprozess helfen, wie sie gegenüber der britischen ‚Sun‘ verriet. Es gibt auch ein Porträt von ihrem verstorbenen Gatten, das ihr dabei geholfen habe, die Entscheidung zu treffen, ob sie einen neuen Song für das aktuelle Leinwandmusical ‚Die Schöne und das Biest‘ einsingen solle:

„Ich habe eines der Bilder gefunden, das ein Fan von René gezeichnet und mir gegeben hatte. Ich habe gefragt: ‚Soll ich das machen?‘ Die Antwort, die ich bekommen habe – und ich möchte nicht, dass es klingt, als habe ich mit Geistern gesprochen – war eine, die ich emotional gespürt habe. Sie lautete: ‚Du hast nichts zu verlieren.'“

Der Song, der aus dieser Entscheidung entstand, heißt ‚How Does a Moment Last Forever‘ und ist das erste Stück, das nach dem Tod von René aufgenommen wurde. Für Céline war das ein seltsamer Moment im Studio, da sie immer das Gefühl hatte, ihren Liebsten zu betrügen, weil er nicht dabei sein konnte:

„Die Entscheidung wurde mit meinem Ehemann getroffen. Jetzt treffe ich meine eigenen Entscheidungen. Es ist ein bisschen schwieriger. Ich konnte nicht sofort zusagen, weil ich das Gefühl hatte, ich würde ihn auf eine gewisse Weise hintergehen“, hatte Céline Dion gegenüber ‚Entertainment Tonight‘ verraten.