Charlie Sheen: Erneute HIV-Anklage

Charlie Sheen: Erneute HIV-Anklage

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Charlie Sheen (c) WENN.com

Charlie Sheen (51) scheint wieder angeklagt zu sein.

Schon 2015 wurde dem Schauspieler (‚Two and a Half Men‘) vorgeworfen, er habe trotz seiner HIV-Erkrankung ungeschützten Geschlechtsverkehr geführt. Damals ging die Klage von seiner Ex-Freundin Scottine Ross (’28‘) aus, die ihm so physischen und emotionalen Missbrauch vorwarf. Dieses Verfahren ist immer noch nicht geklärt und schon steht Charlie der nächste Ärger ins Haus, denn wie ‚Variety‘ berichtet, ist die nächste Klage beim Gericht in Los Angeles eingegangen.

Ob es sich tatsächlich

Der Angeklagte soll demnach ein “bekannter, männlicher zu Verteidigender“ sein, der 2011 seinen HIV-Status erkannte und ihn 2015 und 2016 im TV offen behandelte.

Diese Daten treffen perfekt auf den Schauspieler zu, da er nicht nur 2011 erfuhr, dass er HIV positiv sei, sondern ebenfalls 2015 in der ‚Today Show‘ bekanntgab, dass er krank sei und 2016 ein Update in der gleichen Show gab.

Das Gericht schützt aktuell nicht nur die Identität des Angeklagten, sondern auch die der Klägerin. So ist nur bekannt, dass es sich um eine russische Person namens Jane Doe handelt. Jane Doe ist im englischsprachigen Raum ein Platzhaltername, wie Max Mustermann.

Im September 2015 soll das Paar eine sexuelle Beziehung gehabt haben und obwohl die Klägerin mehrfach nachgefragt hatte, soll der Angeklagte immer wieder bekräftigt haben, dass er gesund sei. Charlie Sheen hat sich bislang noch nicht zu den vermeintlichen Anschuldigungen geäußert.