Chris Brown kommt zu den Grammys

Chris Brown kommt zu den Grammys

0
TEILEN

Sänger Chris Brown ist heute ein anderer Mensch und fühlt sich sehr geehrt, für drei Grammys nominiert zu sein.

Verwandlung: Chris Brown (22) übt sich in Zurückhaltung.
Der Rapper (‚Next 2 You‘) soll nächstes Jahr zum ersten Mal wieder bei den Grammys dabei sein, seit er 2009 – direkt nach einer Grammy-Party – seine Freundin Rihanna angegriffen und verletzt hatte. Damals wurde er wegen Körperverletzung vor Gericht gestellt und die Öffentlichkeit war empört, als die schlimmen Bilder des grün und blau geprügelten Gesichts der jungen Sängerin durch die Presse gingen. Seitdem wurde der Künstler nicht mehr zu den Grammys eingeladen.
Laut ‚RadarOnline‘ will der Skandalmusiker 2012 aber wieder bei dem großen Event dabei sein. Aus Insider-Kreisen will die Webseite erfahren haben, dass er sich heute sehr verändert habe und glücklich darüber sei, dass seine Beliebtheit bei den Fans langsam wieder steigt. „Er ist als Person und als Künstler seit der Zeit sehr gewachsen“, hieß es. „Chris hält sich an alle Bewährungsauflagen und hat auch die meisten seiner Sozialstunden, zu denen er vom Gericht verurteilt worden war, abgeleistet. Chris hat die Verantwortung für seine Tat übernommen und sich geschworen, daraus zu lernen und ein besserer Mensch zu werden. Er ist absolut begeistert und fühlt sich sehr geehrt, für drei Grammys nominiert zu sein.“
Kurz nach dem Vorfall hatte Rihanna die Beziehung zu Chris Brown beendet, doch jüngst hatte sie gestanden, dass sie seine Musik wieder höre und dass sie befürchte, der Vorfall hänge ihr für immer nach.
Wahrscheinlich wird auch die schöne Musikerin aus Barbados am 11. Februar dabei sein, denn sie ist selbst für einige Grammys nominiert, zum Beispiel für das Album des Jahres mit ‚Loud‘.
Eine einstweilige Verfügung, nach der Chris Brown sich Rihanna nicht mehr nähern durfte, wurde inzwischen vom Gericht aufgehoben.