Chris Martin spielt nicht auf Kindergeburtstagen

Chris Martin spielt nicht auf Kindergeburtstagen

0
TEILEN

Coldplay‘-Frontmann Chris Martin scherzte, seine Kinder könnten sich einen Auftritt seiner Band nicht leisten.

Fies: Chris Martin (34) würde nicht auf den Geburtstagspartys seiner Kids spielen, weil die sich einen Auftritt seiner Band nicht leisten können.
Der Brite ist Sänger von ‚Coldplay‘ (‚Every Teardrop Is a Waterfall‘) und erzieht mit seiner schauspielernden Ehefrau Gwyneth Paltrow (39) die Kinder Apple, sieben, und den fünfjährigen Moses.
Auf die frage der ‚Sun‘, ob ‚Coldplay‘ denn auf den Geburtstagen der Kleinen auftrete, winkte Martin lachend ab: „Wir sind zu teuer! Wir nehmen rund 60 Euro die Stunde – und die Kinder bekommen schließlich kein Taschengeld! Bis sie sich uns leisten können, spielen wir nicht für sie.“
Wie ihre Gagen scheinen auch die Musikvideos der Band nicht kindertauglich zu sein. Für die neue Single ‚Charlie Brown‘ wollen die Jungs angeblich Oben-Ohne-Girls anheuern. Das Bandmanagement schaltete eine Bewerbungsanzeige, die scheinbar mehr als gut ankam bei den jungen Damen. „Die Resonanz war riesig“, berichtete ein Insider. „Ist ja auch klar, es geht schließlich um ‚Coldplay‘!“
Chris Martin hat offensichtlich auch ohne Kindergeburtstage viel Spaß mit seiner Band.