Chris Pratt: Keine Fotos mit Fans

Chris Pratt: Keine Fotos mit Fans

Bild zum Artikel
Chris Pratt (c) Lia Toby/WENN.com

Chris Pratt (36) hat einfach keine Zeit für seine Anhänger.

Der Schauspieler (‚Jurassic World‘) avancierte in den vergangenen Jahren zu einem der beliebtesten Stars in Hollywood. Das mag auch daran liegen, dass er stets so nahbar und unkompliziert wirkt – doch leider kommen mit dem Erfolg auch so seine Schattenseiten.

„Ich war immer ein rücksichtsvoller, lockerer Typ. Aber jetzt muss ich mit meiner Zeit besser wirtschaften“, erklärte Chris im Magazin ‚Cigar Aficionado‘, warum er nicht mehr für Fotos mit Fans posieren kann. „Wenn ich unterwegs bin und normale Dinge tun möchte, muss ich in der Lage sein, andere zu enttäuschen. Also mache ich keine Selfies mit anderen Leuten. Denn dabei geht es nicht darum, den Moment zu genießen – es geht darum, den Moment zu stehlen, um sich später damit zu brüsten. Also sage ich: ‚Wärst du auch mit einem Handschlag zufrieden?‘ Und dann machen sie sowieso ein Foto.“

Auch weitere Dinge fehlen Chris Pratt, die vor seinem Erfolg so selbstverständlich waren. „Manchmal ist es hart, dass du heute so viel darüber nachdenken musst, was du früher ganz spontan gemacht hast“, gab der Star zu. „Ich vermisse es wirklich, mich neben Fremde zu setzen und mich mit ihnen zu unterhalten, damit wir uns kennenlernen können. Ich würde behaupten, dass die Mehrzahl der Leute, denen ich heute begegne, eine Vorstellung von mir vorab haben. Aber es ist doch schön, wenn man jemanden überraschen kann.“