Christopher Kane: Ich weiß noch lange nicht alles

Christopher Kane: Ich weiß noch lange nicht alles

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Christopher Kane (c) WENN

Christopher Kane (33) glaubt, dass er noch einiges zu lernen hat.

Der schottische Designer hat 2006 sein gleichnamiges Label zusammen mit seiner Schwester Tammy gegründet, was weltweit schnell erfolgreich wurde. Mit der Hilfe seiner Geschäftsführerin Sarah Crook soll das Unternehmen weiter wachsen, denn der Weg ist noch lange nicht zu Ende – so auch der Lernprozess, den Christopher Kane zu absolvieren hat.

„Ich will nicht sagen, dass ich alles weiß“, gestand er der britischen Zeitung ‚The Times‘. „Ich denke auch nicht, dass Sarah das anders sehen würde. Es ist ein Lernprozess. Wir lernen jeden Tag. Es sind jetzt erst 10 Jahre und hoffentlich weiß ich in den nächsten 10 Jahren ein wenig mehr. Ich bin sehr, sehr ehrgeizig. Das geht so weit, dass ich mich manchmal fast zerschlage.“

Motivation ist aber kein Problem, seine Leidenschaft treibt den Designer immer weiter an. „Ich liebe das, was ich mache. Ich will, dass die Leute die Marke als tapfer und stark ansehen. Es geht um ein neues Kapitel der Weiblichkeit, eine neue Frau.“

Sarah Crook will für diese Entwicklung „funktionell“ expandieren, Christopher Kanes Kollektionen gingen langsam von Kleidern zu Stücken wie Strickwaren und Schuhen. Damit soll erreicht werden, dass ein breiteres Publikum angesprochen wird, das oft noch nicht weiß, was die Marke genau anzubieten hat. „Das passiert Sarah und meiner Schwester oft“, lachte Christopher. „Sie tragen ein nettes Shirt oder was auch immer und jemand fragt, von wem das ist. Und das bin ich! Die sagen immer: ‚Oh, ich wusste nicht, dass er das gemacht hat.'“

Christopher Kane hat mit seinem Label also noch einiges an Arbeit vor sich.