Claus Theo Gärtner: Matula kämpft sich zurück ins Leben

Claus Theo Gärtner: Matula kämpft sich zurück ins Leben

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Claus Theo Gärtner (c) Cover Media

Claus Theo Gärtner (73) gibt wieder alles.

Eigentlich fiel 2013 für ihn die letzte Klappe bei der ZDF-Krimiserie ‚Ein Fall für zwei‘. Doch nun wird der Schauspieler (‚Tatort‘) erneut in seiner Paraderolle des Kommissars Josef Matula zu sehen sein: Am 14. April läuft der abendfüllende Film ‚Matula‘ (ZDF, 21.15 Uhr). Wie fühlt sich das für Gärtner an?

„Wenn man das mal über 30 Jahre gemacht hat, dann ist das auch nach zwei Jahren Pause keine fremde Welt“, gab der Darsteller nun im Interview mit ‚rtv.de‘ zu. Und sogar für seine Actionszenen legte sich Claus Theo Gärtner voll ins Zeug: „Was die Versicherung zulässt, mach ich noch selbst. Ich häng nicht mehr am Drahtseil, oben am Container. Das war ich nicht. Aber dafür durfte ich in totem Fisch rumliegen. Auch nicht gerade angenehm.“

Dennoch kommt er für die Rolle immer noch ins Schwitzen: „Ich muss viel rennen und viel verteidigen. Na ja, Matula kämpft sich mal wieder zurück ins Leben.“

Privat verbringt Gärtner sein Leben mit seiner Ehefrau Sarah – die ganze 38 Jahre jünger als er ist. Kennengelernt haben sich die beiden übrigens durch seine Rolle als Matula: „Als Sarah zwölf Jahre alt war, schrieb sie mir einen Brief mit ziemlich besonderen Fragen, die hätten auch von Marcel Proust sein können“, erinnerte sich Claus Theo Gärtner im Gespräch mit der ‚Berliner Morgenpost‘. „Dabei lag noch ein Linolschnitt von meinem Gesicht. Das hat mich so sehr beeindruckt, dass ich am nächsten Tag angerufen habe.“ Jahre später, als Sarah inzwischen Journalismus studierte, trafen sich die beiden wieder – der Rest ist Geschichte …