John Boyega: Explosionsszenen machen mich zittrig

John Boyega: Explosionsszenen machen mich zittrig

Bild zum Artikel
John Boyega (c) FayesVision/WENN.com

Filmexplosionen steckt John Boyega (25) nicht so einfach weg.

Der britische Schauspieler verfügt dank seiner Rolle als Finn in den neuen Star Wars-Filmen über reichlich Stunt-Erfahrung – obwohl er eine Reihe von Szenen mit Pyrotechnik gedreht hat, gab er zu, dass er immer noch nervös ist, da etwas schief gehen könnte. „Jede Szene mit Explosionen macht mich zittrig. Wenn das Feuer um dich herum wütet, neige ich dazu zu denken: ‚Ich mag mein Gesicht. Ich möchte es behalten'“, scherzte er im ‚SciFiNow‘-Magazin.

Zwar ist es John nicht erlaubt, über den kommenden Film ‚Star Wars: Die letzten Jedi‘ zu sprechen, doch der Brite deutete an, dass er diesmal noch mehr Stunts zu absolvieren hatte. „Ich war wirklich überrascht“, sagte John, als er nach seiner Reaktion auf das Drehbuch gefragt wurde. „Zuerst dachte ich: ‚Wer wird all diese Stunts machen? Ich trainiere nicht dafür!'“

Bei ‚Star Wars: Das Erwachen der Macht‘ führte noch J.J. Abrams Regie, der die Zügel an Rian Johnson für ‚Die letzten Jedi‘ übergab. John glaubt, dass Rian eher die Gelegenheit erhalten hatte, originell und anders zu sein, als J.J. es war. „Es war sehr offensichtlich, was J.J. tat, um sicherzustellen, dass VII [Das Erwachen der Macht‘] sich nicht zu fremd anfühlte, zu dem, was Fans gewohnt sind“, erklärte er. „Rian hat die Herausforderung bekommen, diese Geschichte anders zu erzählen. Er sollte es einzigartig machen und das Star Wars-Universum erweitern.“

Man kann also wirklich etwas erwarten, wenn ‚Star Wars: Die letzten Jedi‘ am 14. Dezember endlich in den Kinos anläuft.