Conrad Hilton: Verstoß gegen einstweilige Verfügung

Conrad Hilton: Verstoß gegen einstweilige Verfügung

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Conrad Hilton (c) Winston Burris/WENN.com

Conrad Hilton (23) hat gleich zweimal gegen eine gerichtliche Anordnung verstoßen.

Der Hotelerbe und Bruder von Paris Hilton (36, ‚House of Wax‘) scheint sich nicht von seiner Exfreundin fernhalten zu wollen. Hunter Daily (21, ‚Black Spot‘) hatte sich von dem reichen Jüngling getrennt, was ihm wohl nicht so gut gefiel. Am vergangenen Samstag [06. Mai] sei er in das Haus der Mutter seiner Ex eingebrochen und stahl dort den Bentley von Hunters Vater. Damit machte er sich auf die Suche seiner Ex, die zum Zeitpunkt seines Einbruches nicht zu Hause gewesen war.

Am Mittwoch [10. Mai] musste sich Conrad vor Gericht zu seinem Einbruch und Autodiebstahl äußern. Der Richter setzte die Kaution des jungen Mannes auf satte 90.000 US-Dollar [82.700 Euro] fest, wenn er sich in psychiatrische Behandlung begeben würde.

Doch schon am 11. Mai war Conrad zurück im Gerichtssaal, da er sich nun für den Verstoß gegen seine Verfügung rechtfertigen musste, die besagt, er dürfe sich seiner Ex nicht nähern. Mit dem Einbruch in ihr Elternhaus habe er gegen diese Auflage verstoßen.

Wie ‚TMZ‘ berichtet, habe der junge Hotelerbe während der Verhandlung die Selbstbeherrschung verloren. Er soll den Richter angeschrien haben, was ihm sicherlich nicht zugutekommt. Der Richter erhöhte die Kaution kurzerhand um weitere 50.000 US-Dollar [46.000 Euro].

Weder Conrad Hilton noch seine Familie haben sich bisher zu den Vorfällen geäußert.