Daniel Zillmann: "Mein Gewicht war nie ein Hindernis für mich"

Daniel Zillmann: "Mein Gewicht war nie ein Hindernis für mich"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Daniel Zillmann (c) Cover Media

Daniel Zillmann (36) findet es nicht schlimm, dass er ein paar Kilo mehr auf den Rippen hat.

Ganz im Gegenteil, denn der Schauspieler (‚Treffen sich zwei‘) weiß, wie er aus seiner Masse Kapital schlagen kann. Für seinen kommenden Auftritt im TV war das Übergewicht sogar nötig – die Rolle verlangte es so. In ‚Der gleiche Himmel‘ spielt Daniel den übergewichtigen DDR-Bürger Tobias, der unbedingt in den Westen fliehen will. Also baut er einen Fluchttunnel, stößt dabei jedoch auf etliche Probleme. In der ZDF-Produktion geht es eigentlich um einen DDR-Agenten, der West-Agentinnen verführt. Dieser Agent wird von Tom Schilling (35, ‚Who Am I‘) verkörpert. Zillmanns Teil der Story ist aber genauso sehenswert wie der Hauptstrang der Geschichte.

Im Gespräch mit der ‚BZ‘ räumte der Schauspieler ein, dass sein Gewicht für die Rolle perfekt gewesen sei: „Normalerweise versuche ich, gegen Klischees über Dicke anzuspielen, aber bei Tobias ist das starke Übergewicht einfach wichtig.“

Doch nicht nur bei ‚Der gleiche Himmel‘ waren seine Pfunde kein Problem, auch sonst sieht der Schauspieler das Thema eher locker: „Mein Gewicht war nie ein Hindernis für mich – im Gegenteil. Ich durfte vom reichen Schnösel bis zum Ork ganz unterschiedliche Rollen spielen. Und habe wenig Konkurrenz!“

Mit dieser Einstellung möchte Daniel Zillmann auch andere Übergewichtige ermutigen, zu sich zu stehen. Im ‚Berliner Kurier‘ machte er ein starkes Statement: „Ihr müsst euch mögen, wie ihr seid. Achtet auf eure Gesundheit, fühlt euch sexy, fühlt euch stark!“