Franck Ribéry: Für immer München

Franck Ribéry: Für immer München

Bild zum Artikel
Franck Ribéry (c) picture alliance / Federico Gambarini/dpa

Franck Ribéry (33) sieht seine Zukunft in Deutschland.

Der Fußballer spielt seit Sommer 2007 beim FC Bayern München und hat seinen Vertrag gerade erst um ein Jahr verlängert. „Ich habe immer gesagt, Bayern ist mein letzter Klub in Europa“, erklärte der Franzose im Gespräch mit dem ‚kicker‘. Doch auch wenn er seine Profikarriere beendet, möchte der Starkicker in der bayerischen Hauptstadt bleiben – sofern Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge ihren Segen geben. „Die Frage ist für Uli und Kalle, ob sie einen Platz für mich im Verein haben“, sinnierte Franck. Aber: „Ich habe eine richtig gute Beziehung zum Verein. Vielleicht werde ich später Trainer, aber mit Kindern.“

In den vergangenen zehn Jahren konnte Franck Ribéry mit seinem Verein so ziemlich alles gewinnen, was geht – für ihn persönlich hätte aber alles ganz anders kommen können: „2008 oder 2009 wollten mich alle großen Klubs haben, Juventus, Inter, Milan, Barça, Real, Chelsea, Manchester“, so der Sportler. „Natürlich habe ich über einen Wechsel nachgedacht.“ Am Ende schlug sein Herz aber für München.

Dabei sei die Ablösesumme natürlich nicht der Grund gewesen: „Geld ist nicht das Wichtigste für mich“, erklärte Franck Ribéry im Interview mit ‚tz‘. „Wenn ich viel mehr Geld wollen würde, hätte ich nach China gehen müssen. Ich hatte ein Angebot. Das interessiert mich nicht!“