Diane Kruger: Sie klagt Hollywood an

Diane Kruger: Sie klagt Hollywood an

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Diane Kruger (c) WENN.com

Diane Kruger (40) hat sich zur Gender Pay Gap in der US-Schauspielindustrie geäußert.

Schon Jennifer Lawrence (26, ‚Die Tribute von Panem‘), Jessica Chastain (40, ‚Zero Dark Thirty‘) und Reese Witherspoon (41, ‚Natürlich blond‘) haben Anklage gegen Hollywood erhoben und auf das Gefälle zwischen den Gagen weiblicher und männlicher Stars aufmerksam gemacht. Jetzt will offenbar auch die deutschstämmige Schauspielerin (‚Seelen‘) den Mund nicht mehr halten. Beim Cannes Filmfestival besuchte sie am Mittwoch [24. Mai] das ‚Women in Motion‘-Panel und enthüllte: „Mir wurde in den Vereinigten Staaten nie so viel gezahlt wie meinen männlichen Kollegen. In Frankreich schon.“ Dort begann sie als Teenager ihre Modelkarriere. Seit dem Start ihrer Schauspiellaufbahn ist sie außerdem in zahlreichen französischen Produktionen zu sehen.

Die Diskriminierung von Frauen in Hollywood möchte Diane jetzt nicht länger unter den Teppich kehren, wie sie weiter betonte. „Ich habe es auf jeden Fall schon erlebt, dass ich – wenn ich etwas sage, ohne es schönzureden – von Leuten als harsch oder zickig bezeichnet werde, während die Männer als großartige Künstler gesehen werden, die ihre Arbeit mit Leidenschaft machen“, seufzte die Blondine.

Auch mehr Möglichkeiten für weibliche Filmemacher wünscht sie sich. Nur sieben Prozent aller Hollywood-Filme werden mit einer Frau im Regie-Stuhl gedreht – das muss sich bessern, wie die gebürtige Niedersächsin findet. Einiges habe sich bereits geändert: „Ich glaube, dass sich was bewegt, weil mehr Frauen darüber reden. Und ich weiß, dass in Hollywood wirklich etwas passiert, damit mehr Regisseurinnen zum Zuge kommen“, freute sich Diane Kruger.