DJ Tomekk: "Wie es aussieht, habe ich einen Schutzengel gehabt"

DJ Tomekk: "Wie es aussieht, habe ich einen Schutzengel gehabt"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
DJ Tomekk (c) Cover Media

DJ Tomekk (41) hatte Glück um Unglück.

Der Musiker (‚Return of Hip Hop‘) war am Samstag [1. April] in einen Unfall verwickelt, der für ihn weitaus schlimmer hätte ausgehen können. Im schlimmsten Fall wäre der Berliner querschnittsgelähmt gewesen – dem ist er jetzt nochmal gerade so entkommen. Ein Autofahrer hatte ihm die Vorfahrt auf einer Kreuzung genommen, wie die ‚Bild‘ berichtet. Besonders kritisch war dabei die Tatsache, dass Tomasz Kuklicz, so der richtige Name von DJ Tomekk, mit seiner Vespa unterwegs war. Der Unfall traf ihn deshalb umso härter.

Er wurde unmittelbar nach dem Crash ins Krankenhaus eingeliefert, wo die Ärzte zunächst keine guten Nachrichten für ihn hatten. Eventuell sei seine Wirbelsäule gebrochen und das würde zu einer Querschnittslähmung führen. Doch glücklicherweise hieß es dann doch „Falscher Alarm“ und auch auf Facebook gab DJ Tomekk Entwarnung:

„Ich durfte aus dem Krankenhaus raus, bleibe 48 Stunden unter Beobachtung. Wie es aussieht, habe ich einen Schutzengel gehabt.“

Doch gerade das Warten auf die endgültige Diagnose sei die Hölle gewesen. „Die Zeit, wo du auf deine Diagnose wartest und die Option der Querschnittslähmung ist, führt vor Augen, wie wichtig es ist, Dinge, die dein Herz erfreuen, gleich zu machen. Nicht aufzuschieben.“

Das letzte Wort ist für DJ Tomekk jedoch noch nicht gesprochen. Über Facebook versprach er seinen Followern, dass er sie auf dem Laufenden hält, sobald es Neues zu seiner Gesundheit gibt.