Dwayne Johnson: Rolle in Gedenken an Robin Williams

Dwayne Johnson: Rolle in Gedenken an Robin Williams

Bild zum Artikel
Dwayne Johnson (c) wenn

Dwayne Johnson (45) hatte gute Gründe, bei ‚Jumanji: Willkommen im Dschungel‘ eine Rolle zu übernehmen.

Der Schauspieler steht neben Kevin Hart, Jack Black, Karen Gillian und Nick Jonas in dem Fantasy-Spektakel vor der Kamera. Die Handlung spielt zwanzig Jahre später als das Original, das 1995 in die Kinos kam. Darin hatte Robin Williams (†63) einen Jungen gespielt, der in ein Brettspiel gesaugt wird und dort zu einem Mann altert. Der Film war ein großer Erfolg und Dwayne möchte gern daran anknüpfen:

„Es ist eine Gelegenheit, ‚Jumanji‘ einer neuen Generation vorzustellen“, begründete der Amerikaner die Fortsetzung bei der Stan Lee Comic Con in Los Angeles. „Für mich war es eine persönliche Verbeugung vor dem Mann, der den Zauber von ‚Jumanji‘ zum Leben erweckt hat: Robin Williams.“

Auf Instagram hatte der ehemalige Wrestler schon angekündigt, dass man bei ‚Jumanji: Willkommen im Dschungel‘ eine Anspielung an Alan Parrish, der Filmfigur von Robin finden wird: „Ich möchte über Robin Williams sprechen. Die Liebe und der Respekt, den ich für diesen Mann habe, ist endlos. Ihr habt mein Ehrenwort, dass wir seinen Namen ehren werden. Die Figur Alan Parrish wird für immer unsterblich mit der Welt von Jumanji verbunden sein und zwar auf eine sehr coole Art“, versprach Dwayne Johnson.