Ed Sheeran: Ich hätte drogensüchtig werden können

Ed Sheeran: Ich hätte drogensüchtig werden können

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Ed Sheeran (c) Phil Lewis/WENN.com

Ed Sheeran (26) stand kurz davor, die Schattenseiten des Ruhms kennenzulernen.

Der Musiker (‚Shape of You‘) gilt seit jeher als Traum aller Schwiegermütter, da er sich nichts zuschulden kommen lässt. Allerdings stand Ed in seiner Karriere auch an dem Punkt, an dem er in die andere Richtung hätte gehen können. Zwar nahm er nie Drogen oder sonstiges, doch wenn er keine Pause gemacht hätte, wäre er mit Sicherheit Konsument geworden, wie er dem britischen Talkmaster Jonathan Ross verriet:

„Ich hatte keine Zeit, um in die Berühmtheit hineinzuwachsen. […] Alle Hindernisse, von denen man so hört, habe ich mitgenommen – Hauptsächlich den Missbrauch von gewissen Substanzen. Ich habe nie etwas davon angefasst, aber ich war kurz davor und deswegen musste ich ein Jahr Pause machen und mich neu ordnen.“

Gott sei Dank, denn in dieser Zeit konzentrierte sich Ed vor allem auf sein Privatleben und seine Jugendliebe. „Andere Dinge wurden wichtig. […] Ich habe mich einem Mädchen wieder angenähert, mit dem ich zur Schule gegangen bin. Jetzt leben wir zusammen und ich glaube, dass mir das geholfen hat, auf dem Boden zu bleiben. Ich war gerade einmal 25 Jahre alt und voll in der Musikbranche. Ich brauchte jemanden, der mich wieder auf den Boden bringt.“

Ed Sheeran hat sich auf jeden Fall richtig entschieden, denn die Liebe ist doch eigentlich die schönste Droge.