Ben Affleck: Alkoholentzug macht Fortschritte

Ben Affleck: Alkoholentzug macht Fortschritte

Ben Afffleck ist im Entzug (benaffleck/Instagram)
Ben Afffleck ist im Entzug (benaffleck/Instagram)

Wenn ein Mensch der Sucht verfällt, stecken dahinter oft sehr schwere Probleme. In Hollywood ist das Thema Drogensucht kein Unbekanntes. Vor rund sechs Wochen hat sich auch der Schauspieler Ben Affleck (46) dazu entschieden, wieder clean zu werden. In seinem Fall ist es der Alkohol, der ihm das Leben schwer macht. Derzeit befindet er sich in einer Entzugsklinik in Malibu, was ihn einige Millionen kostet, weil er in dieser Zeit natürlich nicht drehen kann, aber ein betrunkener Schauspieler, der seine Gesundheit aufs Spiel setzt, wird irgendwann gar nicht mehr drehen können. Zudem wird Ben Affleck mit Sicherheit ein gutes finanzielles Polster haben.

Schön ist, dass es schon einige positive Nachrichten von ihm gibt – das liegt vor allem wohl auch daran, dass er einige Sonderbehandlungen genießt. So darf er beispielsweise in seinem Heimstudio trainieren, wenn eine Aufsichtsperson dabei ist.

Wenn er aus der Entzugsklinik kommt, so berichtet bunte.de, soll seine Mutter wieder bei ihm einziehen, um ein Auge auf ihm zu haben. Vor allem aber will sie sichergehen, dass die aktuelle Freundin, das Playboy-Model Shauna Sexton, das Problem auch ernst nimmt und ihn nicht wieder zum Alkohol führt.

Wer eine Alkoholsucht hat, muss leider komplett darauf verzichten. Sich in Hollywood dem zu entziehen, ist extrem schwer. Deswegen ist der familiäre Halt umso wichtiger, um beide Beine auf den Boden zu bekommen und sie dort zu halten.

Aber der Entzug lohnt sich, denn immerhin gibt es da noch die drei Kinder, die Ben Affleck mit seiner Ex Jennifer Garner (46) hat. Auch die wollen ihren Daddy nicht an der Sucht verlieren.

 

Haben Sie ein Problem mit Alkohol oder kennen Sie jemanden? Dann besuchen Sie https://www.kenn-dein-limit.de/handeln/beratungsstellen/ und lassen Sie sich dort die nächste Beratungsstelle anzeigen.