Elle Fanning: Halbherzige Entschuldigung

Elle Fanning: Halbherzige Entschuldigung

Bild zum Artikel
Elle Fanning (c) WENN.com

Elle Fanning (19) entschuldigt sich bei denjenigen, die Anstoß nehmen.

Die Schauspielerin (‚Maleficent – Die dunkle Fee‘) war gefragt worden, ob sie es bereue, für Woody Allen (82, ‚Hannah und ihre Schwestern‘) vor die Kamera getreten zu sein. Elle Fanning hatte mit dem unter Missbrauchsverdacht stehenden Kultregisseur für die neue Filmkomödie ‚A Rainy Day in New York‘ zusammengearbeitet. Die Frage von ‚TheWrap.com‘, gestellt am Rande des South by Southwest Filmfestivals in Texas am vergangenen Samstag [10. März], schien die junge Schauspielerin jedoch zu überrumpeln und so entschuldigte sie sich bei all denjenigen, die an ihrer Kollaboration mit dem kontroversen Filmemacher Anstoß genommen haben, ohne konkrete Namen zu nennen. „Ich bereue meine Entscheidung, wenn meine Zusammenarbeit mit wem auch immer jemandem wehgetan hat“, lavierte die Leinwandschönheit um das eigentliche Thema. „Das war nie meine Absicht gewesen. Ich stehe hinter den Frauen.“

Sie hatte bereits einen Teil ihrer Gage an den Gerichtskosten-Fonds für Time’s Up gespendet, der Bewegung gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, doch Elle Fanning konnte sich nicht dazu durchringen, zukünftige Projekte mit Woody Allen auszuschließen. Ihre Co-Stars Timothée Chalamet (22) und Rebecca Hall (35) hatten dies bereits getan. Auch Altstar Michael Caine (84), der in der Vergangenheit mit Allen zusammengearbeitet hatte, ließ kürzlich verkünden, der Regisseur brauche ihn nicht wieder anzurufen.