Ellen DeGeneres: Du kommst hier nicht rein!

Ellen DeGeneres: Du kommst hier nicht rein!

Bild zum Artikel
Ellen DeGeneres (c) WENN.com

Ellen DeGeneres (58) verpasste beinahe ihre eigene Ehrung.

Die Moderatorin (‚The Ellen DeGeneres Show‘) war eine von 21 prominenten Preisträgern, die am Dienstagabend [22. November] von US-Präsident Barack Obama (55) mit der ‚Presidential Medal Of Freedom‘ ausgezeichnet wurden. Doch fast hätte die kultige TV-Größe das Spektakel verpasst.

„Sie haben mich noch nicht ins Weiße Haus gelassen, weil ich meinen Ausweis vergessen habe #NotJoking“, postete Ellen auf Instagram. Dazu gab es noch ein Foto von ihr, wie sie leicht bedröppelt auf einer Parkbank vor dem Präsidentengebäude sitzt.

Doch zum Glück musste sie nicht lange aussharren und wurde doch noch ins Weiße Haus gelassen. Drinnen posierte sie dann mit den anderen Empfängern der Medaille – darunter Diana Ross (72), Tom Hanks (60) und Michael Jordan (53) – für die sogenannte Mannequin Challenge und postete das Video mit der Überschrift: „Ich bin drin!“. Als Ellen DeGeneres dann schließlich die Freiheitsmedaille von Barack Obama überreicht bekam, flossen ihr die Tränen.

Neben ihr wurden weitere Größen aus dem Schauspielbusiness, der Musik, Wissenschaft und des Sports für ihre besonderen Beiträge für Amerika mit der höchsten zivilen Auszeichnung geehrt. Musiker Bruce Springsteen (67) erhielt die Medaille mit Obamas Worten: „Ich bin der Präsident, er ist der Boss.“ Für den Demokraten war diese Veranstaltung eine der letzten offiziellen Amtshandlungen, bevor Donald Trump (70) im kommenden Januar seine Pflichten offiziell übernimmt.