Elton John: Er geht beim Erbe leer aus

Elton John: Er geht beim Erbe leer aus

Bild zum Artikel
Elton John (c) Will Alexander/WENN.com

Elton John (70) bekommt nichts von seiner Mutter.

Der Musiker (‚Your Song‘) hatte bekanntlich ein schwieriges Verhältnis zu seiner Mutter Sheila Farebrother (†92), nachdem sich beide vor fast zehn Jahren verkrachten, sich seitdem aus dem Weg gingen und nicht mehr miteinander sprachen. Doch kurz vor dem plötzlichen Tod Sheilas im Dezember 2017 gab es Grund zur Freude, denn beide hatten sich wieder angenähert und ihr zerrissenes Band geflickt. Nichtsdestotrotz wird Elton von dem Vermögen von über einer halben Million britischer Pfund seiner Mutter nichts erhalten, denn diese hinterlässt ihm lediglich zwei Keramikurnen und ein paar Familienfotos, wie aus mehreren Berichten hervorgeht. Der Großteil des Geldes geht dabei an den Mann, der einst den Streit zwischen Sheila und ihrem Sohn ausgelöst hatte: Bob.

Bob Hailey war als Sheilas Assistent angestellt, sollte aber von dieser entlassen werden – wenn es nach Elton gegangen wäre. Davon wollte Sheila aber nichts hören, wie sie sich 2015 gegenüber der ‚Daily Mail‘ erinnerte: „Ich habe ihm gesagt: ‚Ich werde das nicht tun und ihn einfach entlassen. Bob ist für mich wie ein Sohn. Er war immer wundervoll zu mir, er lebt in der Nähe und kann auf mich aufpassen..‘ Dann hat er mir zu meiner Überraschung gesagt, dass er mich hasst. Anschließend hat er den Hörer auf die Gabel geschmissen. Stellen Sie sich das nur vor! Zu mir, seiner eigenen Mutter!“ Weitere Anteile des finanziellen Erbes sollen an Eltons Halbbruder Frederick Farebother und Sheilas Freundin Deborah Woodward gehen.