Emily Ratajkowski: Heimliche Hochzeit

Emily Ratajkowski: Heimliche Hochzeit

Bild zum Artikel
Emily Ratajkowski (c) FayesVision/WENN.com

Emily Ratajkowski (26) hat in aller Heimlichkeit ihren Freund Sebastian Bear-McClard geheiratet.

Das ging schnell: Die Schauspielerin (‚Entourage‘) und der Produzent (‚Good Time‘) sind erst seit wenigen Monaten ein Paar, seit gestern [23. Februar] können sie sich auch Mann und Frau nennen. Ganz heimlich gaben sich die beiden das Ja-Wort in einem New Yorker Rathaus. Laut ‚TMZ‘ wurden sie dort auch gesichtet. Nur wenige Freunde, darunter der Comedian Josh Ostrovsky (36, ‚Nerve‘), begleiteten das Hochzeitspaar zu der Zeremonie. Anschließend bestätigte Emily die Gerüchte via Instagram mit einem verliebten Schnappschuss der beiden. Auf dem Foto drückt Sebastian seine Emily, die einen großen Hut trägt und sich verliebt an ihn schmiegt, fest an sich. Unter das Bild schrieb die Schauspieler nur „NY“ und postete dazu zweimal das Ring-Emoji.

Erst im Herbst 2017 kamen erste Gerüchte über das Ende der Beziehung von Emily und ihrem Langzeitfreund Jeff Magid auf. Bis vor Kurzem wurde über das Liebesaus aber nur spekuliert, es gab keine offiziellen Angaben. Als dann Paparazzi-Aufnahmen von der Darstellerin und ihrem jetzigen Ehemann am Valentinstag die Runde machten, schien klar, dass Emily einen neuen Mann an ihrer Seite hat.

Berichten zufolge trennten sich Emily Ratajkowski und Jeff Magid aufgrund ihrer beruflichen Verpflichtungen: „Jeff ist ein sehr erfolgreicher Musikproduzent und arbeitet im ganzen Land. Emily erlebt auch einen Karriereboom und ihr beruflicher Erfolg half nicht gerade dabei, dass sie viel Zeit miteinander verbringen konnten“, berichtete ein Insider nach der Trennung. Die beiden hatten sich offensichtlich auseinandergelebt.

Emily Ratajkowski ist in diesem Jahr gleich in drei Filmen zu sehen: Sie spielt in Amy Schumers neuer Komödie ‚I Feel Pretty‘ mit, in ‚Lying and Stealing‘ sowie in dem Thriller‘ Welcome Home‘.