Fahri Yardim: Das Vatersein ist ein Auf und Ab der Gefühle

Fahri Yardim: Das Vatersein ist ein Auf und Ab der Gefühle

Bild zum Artikel
Fahri Yardim (c) Cover Media

Fahri Yardim ist als frischgebackener Vater überwältigt.

Der Schauspieler (‚Jerks‘) hat allen Grund zur Freude: Vor Kurzem brachte seine Freundin Beatrix Scherff sein erstes Kind zur Welt. Seitdem steht alles Kopf, wie er im Interview mit ’nordbuzz.de‘ verriet:

„Vatersein ist gleichzeitig ein Höhenflug und ziemliches Bodenbeackern“, erzählte er. „Diese Gleichzeitigkeit fasziniert mich: Einerseits schwebe ich schwer verknallt durch alle Himmel und andererseits bin ich sehr weltlich gefordert.“ Genau das macht diese „besondere Zeit“ aber wohl aus.

Bereits vor der Geburt verkündete Fahri, bis Ende des Jahres eine Arbeitspause einzulegen und sich ganz auf seine kleine Familie konzentrieren zu wollen. Ein paar Interviews über seine Arbeit als Synchronsprecher von Waschbär Rocket in ‚Guardians of The Galaxy Vol. 2‘ gibt er aber gerne – schließlich ist ein solcher Termin „ein guter Ausflug raus aus der Verantwortung“, grinste er.

Trotzdem möchte der gebürtige Hamburger in diesem Jahr einen Schritt zurücktreten. „Ich werde Vollzeit-Vater und habe bis Ende des Jahres alles abgesagt, nehme keine neuen Projekte an“, betonte er im Januar in der ‚Bild‘-Zeitung. „Dass ich Vater werde, ist mein größter Traum.“

Das heißt aber zum Glück nicht, dass er komplett von der Bildfläche verschwindet, schließlich hat er einige Dinge bereits abgedreht. So kann man ihn als Rocket schon ab dem 27. April hören, außerdem ist Fahri Yardim ab 31. August in ‚Jugend ohne Gott – Ein Film über die Liebe‘ im Kino zu sehen.