Jörg Pilawa: So sehr prägte ihn der Tod seines Vaters

Jörg Pilawa: So sehr prägte ihn der Tod seines Vaters

Bild zum Artikel
Jörg Pilawa (c) Cover Media

Dieses Interview von Jörg Pilawa (52) regt zum Nachdenken an.

Der Entertainer (‚Quizduell‘) war gerade mal 20 Jahre alt, als sein Vater nach einer langjährigen Krankheit verstarb. Für den TV-Liebling war es eine Erfahrung, mit der er auch noch Jahre später zu kämpfen hatte.

In der aktuellen ‚GEO‘-Ausgabe, die das Nachdenken über den Tod thematisiert, spricht Pilawa nun offen wie nie über die Krankheit seines Vaters und wie sein eigenes Leben durch dessen frühen Tod beeinflusst wurde.

„Das letzte Jahr pflegten wir meinen Vater zu Hause. Ich erlebte ihn bis zum letzten Atemzug. Das hat mich geprägt“, erinnert sich der Moderator. Besonders tragisch sei für ihn gewesen, dass sein Vater keine Chance gehabt hätte, sein Leben in vollen Zügen zu genießen: „Er ging früh in Rente, ist dann aber krank geworden. Er hatte keine Chance, seine Träume zu verwirklichen.“

Jörg Pilawa, der selbst vierfacher Vater ist, zog Konsequenzen aus der Erfahrung und setzte seine eigenen Prioritäten neu: „2006 hatte ich die erfolgreichste Fernsehsendung am Vorabend, ich verdiente gut. Dann zog ich mich raus. Neun Monate reiste ich mit meiner Familie um die Welt. Das hat uns eng zusammengebracht. Diese Entscheidung hätte ich nicht getroffen, wenn ich das Sterben meines Vaters nicht miterlebt hätte.“