Franziska Benz: Ganz entspannt dank Django

Franziska Benz: Ganz entspannt dank Django

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Franziska Benz (c) rtl

Franziska Benz (27) kann nicht ohne ihren Hund.

Die TV-Darstellerin durchlebt aktuell in ihrer Rolle als Michelle in der RTL-Erfolgsserie ‚Alles was zählt‘ eine Achterbahn der Gefühle. Denn momentan steht in der Show eine Europameisterschaft im Eislaufen an, die Schauspielerin ist dabei nicht nur durch ihre akrobatischen Manöver gefordert – auch der ewige Zickenkrieg mit Konkurrentin Marie (Cheyenne Pahde, 22) hinterlässt seine Spuren.

Damit Franziska in den Drehpausen ein bisschen die Seele baumeln lassen kann, begleitet sie ihr Hund Django auf Schritt und Tritt. Er darf sogar mit ins Studio. „Er wartet dann immer in der Garderobe auf mich, wird von meinen lieben Kollegen gestreichelt, mit Leckerlis versorgt und seit neuestem hat er auch einen Spielgefährten“, offenbarte Franziska Benz im Interview mit RTL. „Kuba aus der Garderobe nebenan ist der zuckersüße Hund von Jörg Rohde und die beiden lieben sich sehr.“

Der Schauspieler (32), der in der Serie Ben Steinkamp verkörpert, ist selbst noch nicht lange Hundepapa. Erst im August zog der kleine Staffordshire Bullterrier bei dem TV-Star ein. „Ich habe lange überlegt, ob ein Hund in meinen Alltag passt und ob ich dieser verantwortungsvollen Aufgabe gerecht werden kann“, erklärte Jörg Rohde im RTL-Interview, bevor er sich für Kuba entschied.

In der Serie selbst haben Jörg und Franziska allerdings nicht allzu viele Berührungspunkte. Mehr (Liebes-)Chaos könnte Franzis Rolle Michelle auch nicht ertragen, wartet doch bereits ein weiteres Drama auf sie: Mit ihrer Trainerin Jenny (Katja Schmidt-Tychsen, 35) bekommt sie sich derart in die Haare, dass sie später auf dem Eis patzt. Vielleicht bräuchte auch Franziska Benz‘ Serienfigur ein kuscheliges Haustierchen, das sie zur Schmusekatze werden lässt …