George Clooney: Sein Vater gab die Hoffnung nie auf

George Clooney: Sein Vater gab die Hoffnung nie auf

0
TEILEN
Bild zum Artikel
George Clooney (c) Lexi Jones/WENN.com

George Clooney (56) hatte schon immer das Zeug zum Papa – davon ist sein eigener Vater schon lange überzeugt.

Der US-Schauspieler (‚Money Monster‘) durfte sich vor Kurzem zum ersten Mal in seinem Leben über Nachwuchs freuen: Seine Frau Amal brachte Zwillinge zur Welt, die nun die Namen Ella und Alexander tragen. Zwar dauerte es eine Weile, bis der Star, der einst als ewiger Junggeselle galt, eine Familie gründete, allerdings sei das nur eine Frage der Zeit gewesen – so sieht das jedenfalls Nick Clooney.

„Ich habe George 30 Jahre lang gesagt, dass er meiner Meinung nach einen tollen Vater abgeben würde“, so der Papa des Leinwand-Helden im ‚People‘-Magazin. „Ich habe ihm immer geduldig zugehört und dann am Ende immer betont: ‚George, eine atemberaubende Frau wird dich irgendwann von den Socken hauen – Ende der Geschichte.‘ Und genau das ist auch passiert.“

Ein Weilchen hat es gedauert, dafür ist die Freude jetzt aber auch ganz besonders groß: „Diese Veränderung ist tiefgreifender als jede andere in Georges Leben – er ist so aufgeregt“, gab der Opa der neugeborenen Zwillinge preis.

Mit seiner Frau ist der Schauspieler seit April 2014 verheiratet – und das obwohl er lange Zeit der wohl bekannteste Ehemuffel Hollywoods war. Seine erste Ehe mit Talia Balsam ging nämlich 1993 nach nur vier Jahren in die Brüche. Mit Frauen wie Lisa Snowdon, Elisabetta Canalis und Stacy Keibler führte George Clooney zwar längere Beziehung, aber erst mit Amal Alamuddin war er dann bereit, in den Hafen der Ehe einzulaufen und Nachwuchs in die Welt zu setzen.