George Michael: Posthume Ehrung

George Michael: Posthume Ehrung

0
TEILEN
Bild zum Artikel
George Michael (c) wenn

George Michael wird eine posthume Ehrung zuteil.

Der Musiker (‚Last Christmas‘) war am ersten Weihnachtstag 2016 im Alter von 53 Jahren überraschend verstorben. Die Todesursache wurde von der britischen Polizei bereits untersucht, lieferte jedoch keine schlüssigen Ergebnisse, sodass weitere Untersuchungen folgen werden. Verdächtig sei Michaels Tod jedoch nicht, ein Suizid oder eine Fremdeinwirkung haben wahrscheinlich nicht stattgefunden.

Seit dem Dahinscheiden des Künstlers gab es zahlreiche Würdigungen aus allen Teilen der Welt von Fans. Gedankt wurde ihm nicht nur für seine Musik und seine jahrzehntelange Großzügigkeit in Form von Spenden und sozialen Engagements, sondern auch für seinen Einsatz für die LGBT-Gemeinschaft. Dafür soll er nun im Mai dieses Jahres auf den LGBT-Awards im Londoner Café de Paris gewürdigt werden. Die Gründerin des Preises, Sarah Garrett, erklärte gegenüber der britischen ‚Sun‘: „George Michael war eine internationale LGBT-Ikone, ein Wegbereiter und eine musikalische Legende. Es wird wunderbar, sein Vermächtnis zu feiern und ihm bei den LGBT-Awards Tribut zu zollen.“ Sarah fuhr fort: „Millionen Menschen haben seine Musik geliebt, aber er wurde genauso geliebt für seine Unterstützung mehrere Wohltätigkeitsorganisationen, vor allem von LGBT-Einrichtungen, wie zum Beispiel dem Terrence Higgins Trust. Es ist passend, am 12. Mai 2017 an ihn zu erinnern.“

Laut den Aussagen der Gründerin sollen auch mehrere hochkarätige Stars auftreten, um George Michael auf der Bühne Tribut zu zollen.