Kanye West: Familienausflug zum Grab der Mutter

Kanye West: Familienausflug zum Grab der Mutter

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kanye West und Kim Kardashian (c) Will Alexander/WENN.com

Da war Kanye West (39) anscheinend was wichtig.

Am ersten Tag des neuen Jahres packte der Rapper (‚Famous‘) seine ganze Familie ein und fuhr nach Oklahoma City, wo seine Mutter Donda West im November 2007 begraben wurde. Kim Kardashian (36), Tochter North (3), Sohn Saint (1) und Kanye reisten dabei stilecht in ihrem Privatjet an, verbrachten dann aber nicht viel Zeit am Grab der Mutter und waren am Montagabend [2. Januar] schon wieder zuhause in Bel Air.

Dieser Trip war der erste Familienausflug nach der Krise des Rappers im November 2016, als er wegen Erschöpfung und Schlafstörungen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Angeblich soll der Auslöser von Kanyes Zusammenbruch der Todestag seiner Mutter gewesen sein. So oder so war der Ausflug nach Oklahoma wichtig für Kanye, wie ein Bekannter bei ‚People.com‘ weiß: „Kim und Kanye verbrachten Silvester mit den Kids. Kanye geht es viel besser. Er hat jeden Tag trainiert und achtet auf sich. Kanyes Psyche geht es besser. Er schläft besser und sieht gesünder aus.“

So ein Ausflug tut da eben gut. Denn Kanyes Krise war nicht das einzige Drama, das die Familie letztes Jahr erschütterte: Kim wurde in Paris Opfer eines Raubes. Außerdem kursieren Gerüchte, das Paar wolle sich scheiden lassen. Ob da ein Trip zu einem Grab bei den Eheproblemen von Kanye West und Kim Kardashian helfen kann?