Gina-Lisa Lohfink: "Der Dschungel ist keine Peep-Show"

Gina-Lisa Lohfink: "Der Dschungel ist keine Peep-Show"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Gina-Lisa Lohfink (c) Cover Media

Gina-Lisa Lohfink (30) kann aus ihrer Zeit bei ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ einiges mitnehmen.

Das Model gewann im Dschungelcamp viele Freunde dazu und lernte einiges über sich selbst, wie sie in der ‚Bild‘ erklärte. Eine Sache sei ihr jedoch besonders wichtig gewesen:

„Ich habe mich im Dschungel nicht nackig gemacht, weil ich das meiner Familie versprochen habe. Der Dschungel ist keine Peep-Show, sondern hier muss man kämpfen und zeigen, was wirklich in einem steckt.“

Im ‚Playboy‘ konnte ganz Deutschland die einstige Blondine noch textilfrei begutachten, jetzt scheinen sich die Prioritäten geändert zu haben. „Außerdem sollen die Menschen mich nicht wegen Äußerlichkeiten lieben. Nicht wegen meiner Brüste oder meines Hinterns, sondern wegen meines Charakters. Ich bin ein normales Mädchen vom Dorf mit einem guten Herzen und Anstand und keine Schlam*e.“

Von ihrem großen Herzen konnten sich auch ihre Mitcamper überzeugen. Eine hat es der ehemaligen ‚Germany’s Next Topmodel‘-Teilnehmerin besonders angetan: Nicole Mieth (26, ‚Verbotene Liebe‘). „Sie habe ich total lieb gewonnen. Ich hätte nie gedacht, dass ich im Dschungel eine so tolle Freundin geschenkt bekomme.“

‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus‘ schafft Freundschaften, die sogar auf Gegenseitigkeit beruhen. Nicole verlor gegenüber ‚web.de‘ auch nur gute Worte über ihre neue Freundin Gina-Lisa Lohfink: „Sie hat mir viel aus ihrem Leben erzählt und umgekehrt, wir waren komplett zusammengeschweißt. […] Ich war so positiv überrascht von ihr. Sie ist ein ehrlicher Mensch. Sie besteht komplett aus Herz, Herz und Herz. Ich werde sie auf jeden Fall wiedersehen.“