Guillermo del Toro: Er hat sich heimlich scheiden lassen

Guillermo del Toro: Er hat sich heimlich scheiden lassen

Bild zum Artikel
Guillermo Del Toro (c) Apega/WENN.com

Guillermo del Toro (53) outete sich als geschiedener Mann.

Wer hätte das gedacht? Den größten Triumph seiner Karriere erlebte der Regisseur nicht an der Seite seiner liebenden Ehefrau. 31 Jahre lang war Guillermo mit Lorenza Newton, der Mutter seiner zwei Kinder, verheiratet – kein Wunder also, dass die Welt angenommen hatte, er habe die vier Academy Awards, die sein Film ‚Shape of Water – Das Flüstern des Wassers‘ am 4. März eingeheimst hatte, gemeinsam mit ihr gefeiert.

„Ich habe mich im Februar 2017 getrennt und wurde im September geschieden. Das wussten aber nur wenige“, enthüllte der Star-Regisseur jetzt gegenüber dem mexikanischen Magazin ‚Reforma‘.

Schon während der Oscar-Zeremonie hatte es erste Fragezeichen gegeben, nachdem Guillermo del Toro auf dem roten Teppich nicht an der Seite seiner Frau, sondern Arm in Arm mit Drehbuchautorin Kim Morgan erschienen war. In seiner Dankesrede erwähnte er Kimmy dann auch – sagte jetzt aber, seine Kollegin sei lediglich eine gute Freundin. „Sie arbeitet mit mir [am Drehbuch meines bevorstehenden Films ‚Nightmare Alley‘] und uns verbindet eine nette Freundschaft. Sollten Gerüchte aufkommen, lassen Sie mich klarstellen: Ich habe mich im Februar getrennt und erst im Sommer [2017] angefangen, mit Kim Morgan zu arbeiten.“

Guillermo del Toro und Lorenza Newton haben 1986 geheiratet und erziehen gemeinsam die Töchter Marisa und Mariana.