Guillermo del Toro: Ich habe nichts geklaut!

Guillermo del Toro: Ich habe nichts geklaut!

Bild zum Artikel
Guillermo Del Toro (c) Apega/WENN.com

Guillermo del Toro (53) verteidigt seine Autoren-Ehre.

Der Filmemacher feiert derzeit den bislang größten Erfolg seiner Karriere mit seinem neuen Werk ‚The Shape of Water – Das Flüstern des Wassers‘, das sich um die Beziehung zwischen einer menschlichen Angestellten und einer Amphibie dreht. Dem Film werden allerdings nicht nur positive Schlagzeilen und viele Preise zuteil. Seit einigen Wochen muss sich Guillermo auch mit dem Vorwurf befassen, er habe die Idee für das düstere Melodram gestohlen. David Zindel hat das Studio FOX verklagt, da dieser findet, die Handlung des neuen Hollywood-Märchens sei jener des Theaterstücks ‚Let Me Hear You Whisper‘ aus dem Jahr 1969 zu ähnlich – und das wurde von Davids Vater Paul Zindel geschrieben.

Nach längerem Schweigen hat sich Guillermo del Toro nun selbst eingeschaltet und in einem Statement alle Anschuldigungen von sich gewischt: „Ich habe das Stück nie gesehen oder gelesen. Ich habe niemals von diesem Stück gehört, bevor ich mit den Arbeiten an ‚The Shape of Water‘ begonnen habe und kein einziger meiner Mitarbeiter hat jemals das Theaterstück erwähnt.“

Guillermo del Toro kommt es auch merkwürdig vor, dass die Klage erst kurz vor der Oscar-Verleihung eingereicht wurde: „Ich komme wirklich nicht mit dem Timing dieser Anschuldigung zurecht. Es ist ziemlich offensichtlich, was hier passiert. Für mich ist es ehrlich gesagt eine Erleichterung, etwas aus dem Gebiet der Meinungsäußerung in die Arena der Fakten und des Gesetzes bringen zu können.“

Laut Berichten von ‚TMZ‘ fordert David Zindel, dass ihm alle Einnahmen des Films überschrieben werden und der Film nicht mehr gezeigt werden darf.