Gwen Stefani: Entwarnung nach geplatztem Trommelfell

Gwen Stefani: Entwarnung nach geplatztem Trommelfell

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Gwen Stefani (c) Apega/WENN.com

Gwen Stefani (46) kann aufatmen.

Der Sängerin (‚Hollaback Girl‘) war das Trommelfell geplatzt – und ironischerweise nicht etwa auf der Bühne während eines lauten Solos, sondern auf einem Flug. Wegen dieses unglücklichen Unfalls musste sie bereits eine Performance in Las Vegas absagen. Doch nun gibt es eine Entwarnung von ihrem Freund Blake Shelton (40), der darüber berichtete, dass sich Gwen bereits im Cedars Sinai Medical Center in Los Angeles behandeln ließ und dort in guten Händen war: „Es geht ihr langsam wieder besser. So etwas braucht einfach seine Zeit, wenn das Trommelfell kaputt ist. Ich weiß nicht einmal, wie so etwas passieren kann. Aber sie sagt, dass sie wieder hören kann“, erklärte der Sänger gegenüber ‚Entertainment Tonight‘.

Am 2. Mai soll sie auch wieder in ihrer Show, ‚The Voice‘, auftreten und – wenn es ihr Zustand spontan erlaubt – sogar einen Song darbieten. Blake fuhr fort: „Es wird ihr schon gut gehen … Sie wird morgen bei ‚The Voice‘ singen. Sie ist hart im Nehmen.“

Gwen Stefani hatte sich über ihre Krankheit zwar nicht auf ihren Social-Media-Kanälen geäußert, diese allerdings dazu genutzt, die Kommunion ihrer beiden ältesten Söhne zu dokumentieren, die diese am 29. April erleben durften. Ob Gwen Stefani da auch akustisch alles mitbekommen hat?