Gwen Stefani: Meine schmerzhafte Scheidung musste sein

Gwen Stefani: Meine schmerzhafte Scheidung musste sein

Bild zum Artikel
Gwen Stefani (c) WENN.com

Gwen Stefani (48) sieht sich als Teil eines großen Ganzen.

Die Welt war geschockt, als die Sängerin (‚Hollaback Girl‘) und ihre damaliger Ehemann Gavin Rossdale (52) im August 2015 nach 13 Jahren Ehe ihre Trennung verkündeten. Doch für Gwen selbst habe das Beziehungsende auch einen Sinn gemacht. „Der Herzschmerz nach der Scheidung musste einfach sein“, erläuterte sie im Interview mit der ‚Marie Claire‘. „Es war meine Bestimmung, darüber [Songs] zu schreiben und meine Geschichte zu erzählen. Ich habe bestimmt 50 bis 100 Menschen vor jedem meiner Konzerte getroffen und erzählt bekommen, dass sie meine Wahrheit und meine Geschichte auf sich übertragen konnten. Ich fühle mich sehr glücklich und geehrt, das zu wissen.“

Mittlerweile haben sowohl Gwen Stefani als auch ihr Ex-Mann Gavin Rossdale neue Partner gefunden: Er turtelt mit Sophia Thomalla (28), während Gwen den aktuell Sexiest Men Alive Blake Shelton (41) datet. Mit ihren drei Söhnen aus erster Ehe verbringt sie viel Zeit auf Blakes Ranch in Oklahoma. „Es ist sehr ländlich dort“, verriet sie. „Blake hat eine Schwester, sie kommt oft mit ihren Kindern vorbei. Wir kochen und machen uns schmutzig. Als Mutter von drei Jungs ist es der perfekte Ort. Alles ist heute so echt, davor schien es nie so zu sein.“

Für ihre Zukunft hat Gwen Stefani weiterhin große Pläne: „Ich würde gerne ein Musical schreiben oder zumindest ein Teil dieses Prozesses sein. Mein Selbstbewusstsein ist wieder da und jetzt habe ich etwas anzubieten“, erklärte sie. „Ich hatte so viel Stress; ich zweifelte so sehr an mir. Heute denke ich: ‚Komm, schreib‘ einfach einen Song!'“