Gwendoline Christie: Kriege ich bitte ein 'Star Wars'-Spin-off?

Gwendoline Christie: Kriege ich bitte ein 'Star Wars'-Spin-off?

Bild zum Artikel
Gwendoline Christie (c) JRP/WENN

Gwendoline Christie (39) wünscht sich mehr Verantwortung.

Die Darstellerin (‚Game of Thrones‘) ist derzeit in den Kinos zu sehen, indem sie die Figur der Phasma in dem ‚Star Wars‘-Spektakel ‚Die letzten Jedi‘ darstellt. Von der britischen ‚Times‘ auf die Idee angesprochen, ein Spin-off über die Figur zu entwickeln, antwortete Gwendoline unumwunden:

„Das klingt fantastisch.“

Allzu viele Hoffnungen sollte sich die Schauspielerin allerdings nicht machen, denn bislang weiß sie nicht einmal, ob sie im kommenden Streifen der aktuellen Trilogie zu sehen sein wird: „Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Das macht mir Angst und mich traurig, weil ich wirklich sehen möchte, wie dieser Charakter entwickelt wird. Diese Figur ist mir sehr, sehr nah. Das ist wirklich wahr. Das sage ich nicht nur. Die Rolle zu spielen hat in meinem Kopf ganz viele Gedanken darüber eröffnet, wer Phasma ist.“

In dem neuen ‚Star Wars‘-Film sehen die Zuschauer allerdings kaum etwas von Gwendoline, denn ihr Gesicht ist hinter einer silbernen Sturmtruppler-Maske verborgen. Wenn es nach Gwendoline Christie ginge, würde sie das Gesicht von Phasma aber irgendwann gerne zeigen: „Natürlich will die Narzisstin in mir, dass die Menschen mich sehen. Wir haben sogar mal darüber gesprochen, ob man vielleicht die Hälfte meines Gesichtes zeigen könnte. Die Entscheidung wurde aber gefällt, dass es viel geheimnisvoller wäre, wenn man nur ein Auge sieht. Aus der Distanz gesehen konnte ich es als Bild schätzen – es ist eine Erweiterung des Rätsels.“