Gwyneth Paltrow: "Chris würde sich für mich aufopfern"

Gwyneth Paltrow: "Chris würde sich für mich aufopfern"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Gwyneth Paltrow (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Gwyneth Paltrow (44) und Chris Martin (39) sind sich noch immer tief verbunden.

Obwohl sich das Hollywood-Pärchen 2014 entschied, nach elf Ehejahren getrennte Wege zu gehen und die Scheidung in diesem Jahr offiziell wurde, kann sie nichts entzweien. Romantisch ist zwar nichts mehr los zwischen der US-Schauspielerin (‚Iron Man‘) und dem Coldplay-Leadsänger (‚Adventure of a Lifetime‘), für ihre Kinder Apple (12) und Moses (10) blieben sie allerdings enge Freunde.

„Er ist jeden Tag bei mir zu Hause“, enthüllte Gwyneth im Gespräch mit dem amerikanischen ‚InStyle‘-Magazin. „Wir haben unsere eigene Leben und gleichzeitig unser Familienleben. Und bis heute würde Chris sich für mich aufopfern. Obwohl ich nicht seine Frau bin!“

Statt „Trennung“ nannten die schöne Blondine und der Musiker aus Großbritannien ihr Liebes-Aus „bewusste Entpaarung“ und damit meint Gwyneth, vorbildhaft gehandelt zu haben: „Ich glaube wirklich, dass Chris und ich etwas Positives zur Scheidungskultur beigetragen haben“, so die Oscarpreisträgerin, die inzwischen neues Liebesglück mit dem Fernsehproduzenten Brad Falchuk gefunden hat.

Vor die Kamera wird sie übrigens nicht wieder so schnell treten, dafür investiert sie viel mehr Zeit in ihre Lifestyle-Marke GOOP. „Ich weiß nicht, ob ich [die Schauspielerei] noch mag“, seufzte Gwyneth Paltrow. Dabei könnte sie vertraglich noch immer dazu verpflichtet sein, als Pepper Potts in den Marvel-Filmen aufzutreten!