Gwyneth Paltrow: Schnörkellos und gereift vor den Altar

Gwyneth Paltrow: Schnörkellos und gereift vor den Altar

Bild zum Artikel
Gwyneth Paltrow (c) Patricia Schlein/WENN.com

Gwyneth Paltrows (45) zweite Ehe soll richtige Nähe bringen.

Die Hollywoodschönheit (‚Iron Man‘) verkündete vor Kurzem ihre Verlobung mit ‚Glee‘-Produzent Brad Falchuk (46). Doch wer bei diesem Hollywood-Traumpaar eine große Hollywood-Traumhochzeit erwartet, wird vermutlich enttäuscht. Gwyneth Paltrow hat gegenüber ‚Entertainment Tonight‘ bereits durchblicken lassen, dass sie sich dieses Mal eher bedeckt halten möchte. „Ich bin zu alt für eine Riesenhochzeit mit bauschigem weißen Kleid und allem Drum und Dran“, gibt sich die Amerikanerin bedeckt. „Ich muss mich einschränken.“

Für Gwyneth Paltrow ist es bereits die zweite Hochzeit. Ihre erste Ehe mit Coldplay-Frontman Chris Martin (40) wurde 2016 nach 13 Jahren geschieden, doch die beiden sind dennoch gute Freunde geblieben. Wenn es um wirkliche Nähe geht, ist Ehemann Nummer zwei allerdings die Nummer eins: „Es ist ein lebenslanges Projekt“, erklärt Gwyneth Paltrow ihre neue Beziehung. „Es gibt Leute, die haben ein Problem, jemanden wirklich an sich heranzulassen. Ich habe da wirklich noch dran zu arbeiten und bin froh, jemanden gefunden zu haben, der geduldig ist und mir gern hilft.“

Aber auch ihr Ex Chris Martin erscheint in seiner Beziehung mit ‚Fifty Shades of Grey – Geheimes Verlangen‘-Star Dakota Johnson (28) vollends happy. Auch wenn nicht alles in ihrem Leben nach Plan verlief, zeigt sich die künftige Braut daher philosophisch: „Man passt sich an, lernt und entwickelt sich weiter“, erklärt eine gereifte Gwyneth Paltrow.