Hans-Jochen Wagner: Es geht auch ohne Harald Schmidt

Hans-Jochen Wagner: Es geht auch ohne Harald Schmidt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Hans-Jochen Wagner (c) Cover Media

Hans-Jochen Wagner (48) hätte gerne mit Harald Schmidt (59) gearbeitet.

Der Komiker (‚Zettl‘) und der Schauspieler (‚Lore‘) hätten bald eigentlich gemeinsam für den neuen Schwarzwald-‚Tatort‘ vor der Kamera stehen sollen – der Drehbeginn steht kurz bevor. Dann am Wochenende [18./19. Februar] die überraschende Nachricht: Harald Schmidt hat sich „aus persönlichen Gründen“ dazu entschieden, doch nicht mehr mitzumachen. Darüber ist Hans-Jochen Wagner, der zusammen mit Kollegin Eva Löbau (44, ‚Reise nach Jerusalem‘) das neue Ermittlerduo bildet, schon ein bisschen enttäuscht. Unverzichtbar sei aber auch ein Harald Schmidt nicht:

„Ich kenne seine Gründe nicht, hätte gerne mit ihm zusammengearbeitet, aber in unserem Job ist letztendlich jeder ersetzbar“, betonte der Darsteller gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung. Deswegen konzentriert sich Hans-Jochen jetzt lieber auf alles, was sich trotz Ausstieg des Comedians nicht geändert hat. „Am meisten freue ich mich sowieso auf meine ‚Tatort‘-Kollegin Eva Löbau und den Schwarzwald“, meinte er.

Eigentlich hätte Harald Schmidt die Rolle des Kriminaloberrats Gernot Schöllhammer verkörpern sollen. Diese Figur wurde jetzt offenbar gestrichen. „Wir sind äußerst betroffen und bedauern das sehr, respektieren aber Harald Schmidts Entscheidung“, hatte SWR-Filmchefin Martina Zöllner vor wenigen Tagen verkündet. „Die Dreharbeiten werden wie geplant stattfinden, dann ohne die Figur Gernot Schöllhammer.“

Ab März stehen Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner gemeinsam vor der Kamera. Regie führt Robert Thalheim. Ausgestrahlt wird der erste Schwarzwald-‚Tatort‘ schließlich im Herbst.