Hat sich Mick Jaggers Freundin erhängt?

Hat sich Mick Jaggers Freundin erhängt?

0
TEILEN
Foto: (c) Exettra Shahid Hadi and Samira Khan
Foto: (c) Exettra Shahid Hadi and Samira Khan
Foto: (c) Exettra Shahid Hadi and Samira Khan
Foto: (c) Exettra Shahid Hadi and Samira Khan

Eine Nachricht, die nicht nur Fans des schönen Models und Modedesignerin schocken wird. Mick Jagger, Frontmann der „Rolling Stones“, war seit 2001 mit der 1,93 Meter großen Frau liiert.

Doch nun scheint L’Wren Scott ihrem Leben ein Ende gesetzt haben und sieht ganz danach aus, als sei es Selbstmord gewesen. Die Assistentin von L’Wren soll sie an einem Schal erhängt in ihrer Wohnung aufgefunden haben. Der Notruf ging um 10.05 am 14. März 2014 bei der New Yorker Polizei ein.

Ihre Assistentin hat sie selbst noch in ihre Wohnung zitiert, denn sie schickte ihr um 8.05 Uhr noch eine SMS. In dieser stand, dass sie vorbei kommen soll. Was war los? Wollte sie vielleicht vorher reden, wollte sie einfach, dass sie nicht zu lange dort hängt? L’Wren Scott hinterließ keinen Abschiedsbrief, auch keine Zeilen an ihren Freund Mick Jagger, der sich noch nicht dazu geäußert hat.

Die 70-jährige Rock-Legende befand sich zum Zeitpunkt ihres Todes in Australien. Laut RTL sagte ein Pressesprecher von Mick Jagger gegenüber der „US Weekly“, dass Mick Jagger schockiert und am Boden zerstört sei.

Ob es stimmt, dass sie sich mit einem Seidenschal erhängt hat, wurde aber noch nicht offiziell bestätigt und die Ermittlungen dauern noch an. Für Mick Jagger muss es jedenfalls fürchterlich sein, denn immerhin waren er und die schöne Designerin, die Hollywood-Größen ausstattete, über zehn Jahre lang ein Paar.

Noch im Februar hatte L’Wren Scott bei der Modewoche in London ihre Kollektion kurzfristig abgesagt. Es hieß, dass es Verzögerungen der Produktion gab. Sie wollte dann vor, die neuen Modelle im Netz vorzustellen.

Jetzt kann man nur eines sagen und abwarten. Vor allem wünschen wir der Familie und Mick Jagger viel Kraft für die nächste Zeit. Schade, dass sich eine Frau mit einmal 50 Jahren so aus dem Leben katapultiert, vorausgesetzt, dass sie sich wirklich umgebracht hat. Es soll auch die Rede von einem Notruf wegen Herzversagen die Rede gewesen sein.