Heidi Klum: Gast-Juror auf Top-Niveau

Heidi Klum: Gast-Juror auf Top-Niveau

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Heidi Klum (c) Cover Media

Heidi Klum (43) hat Berichten zufolge ihre Kontakte spielen lassen.

Für das Halbfinale der laufenden ‚Germany’s Next Topmodel‘-Staffel konnte das Model angeblich den Modedesigner Philipp Plein (39) gewinnen. Das will die ‚Bild‘-Zeitung von der Produktionsfirma erfahren haben. Der deutsche Stardesigner soll als Gastjuror die Mädchen bewerten und so mitentscheiden, wer ins Finale kommt und wer kurz davor scheitert.

Wenn die Gerüchte stimmen, ergänzt der Münchener die reguläre Jury rund um Modelmama Heidi, Designer Michael Michalsky (49) und Creative Director Thomas Hayo (47). Ein dauerhaftes Engagement wäre das also nicht.

Heidi Klum und Philipp Plein vereint privat eine enge Freundschaft. So trug sie beispielsweise bei den diesjährigen Grammys ein Kleid des Designers.

Allerdings ist der Modeschöpfer nicht unbedingt der brave Junge von Nebenan, sondern eher der Bad Boy der Branche. Für die New York Fashion Week verpflichtete er beispielsweise Jeremy Meeks (33), vielen besser bekannt als der heißeste Häftling der Welt. Er war 2014 festgenommen worden, sein Polizeifoto landete im Netz und der Hype begann. Plein buchte den Ex-Insassen und ermöglichte ihm so sein Laufsteg-Debüt.

Der deutsche Designer konnte sich – genau wie seine Freundin Heidi Klum vor langer Zeit – tatsächlich im Ausland voll etablieren. Wie sie mal der ‚Gala‘ verriet, war das die beste Entscheidung: „Ich bin froh, dass ich den Schritt gemacht habe, ins Ausland zu gehen. Es war damals nicht einfach, meine Heimatstadt zurückzulassen und mich von meinen Eltern und Freunden zu verabschieden.“

Für Heidi Klum hat sich der Mut allerdings mehr als gelohnt.